Künstliche Befruchtung

Unterstützung einer Invitrofertilisation

Wenn es auf dem ganz natürlichen Weg nicht klappt, können Akupunktur und Kräuter zur Unterstützung einer künstlichen Befruchtung eingesetzt werden.

Wissenschaftliche Studien zeigen eine beachtliche Verbesserung der Erfolgsrate bei gleichzeitiger Behandlung mit chinesischer Medizin.

In der Stimulationsphase ist das Ziel der Behandlung:

  • Verbesserung der Qualität und Anzahl der reifenden Eizellen
  • Reduktion von Nebenwirkungen, insbesondere des sogenannten Überstimulationssyndroms (OHSS)
  • Aufbau und gute Durchblutung der Gebärmutterschleimhaut zur Vorbereitung auf die Einnistung

Nach dem Transfer soll erreicht werden:

  • Förderung der Einnistung
  • weitere Kräftigung der Gebärmutterschleimhaut
  • Förderung der embryonalen Entwicklung
  • Stress und Anspannung mildern